Willkommen im neuen Jahr

Nach langer Sommerpause melde ich mich nun zurück aus wohlverdienten Ferien. Der heisse Sommer Brasiliens neigt sich nun -ganz langsam- dem Ende zu und lässt den Alltag nach und nach wieder in Schwung kommen. Januar und Februar sind die Reisemonate schlecht hin für die Brasilianer.  Vor allem aber im ersten Monat des neuen Jahres war Porto Alegre wie leergefegt, verlassen. Beliebtestes Reiseziel? Der Strand.

Jetzt aber sind wir alle wieder zurück im geliebten Cesmar, streifen seit dieser Woche Montag wieder täglich das Cesmar-Shirt über und warten auf unsere Kinder. Auf Kinder, die noch nicht ganz so zahlreich erscheinen, wie wir das von letzte Jahr gewohnt waren. Warten in unserem Projekt, das den vollen Betrieb noch nicht ganz wieder aufgenommen hat. Denn zwar neigt sich die lange Sommerpause bereits dem Ende zu, ist aber noch nicht vorbei. Und so kommen täglich „nur“ 100 Kinder. 100 Kinder, die „Dank“ ihres sozialen Notstandes schon jetzt wieder Gemeinschaft geniessen dürfen. Alle weiteren müssen bis März erst einmal fort bleiben. „100 ärmste Kinder“ die -for once- Glück gehabt haben?

Zurück im Cesmar aber fühle ich mich wohl.
Es tut gut wieder dort zu sein, bekannte Gesichter zu sehen, kleine Hände zu halten.
Wir sind also schon ins neue Jahr gestartet und haben grosses zu erwarten.
Was wohl kommen mag.

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. kat
    Feb 22, 2011 @ 10:31:36

    finalmente novidades da lindinha! e tudo bem no porto alegre – maravilhoso!! 😀
    beijinhos :***

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: